Mainz (dpa/tmn) - Kräftige und körperreiche Weine wie Spätburgunder, Lemberger oder Dornfelder aus dem Barrique passen am besten zu Wildgerichten. Im Gegensatz zu leichten Kabinettweinen halten sie mit ihren eigenen Aromen dem Wildgeschmack gut stand.

Ein fein-fruchtiger, samtiger Spätburgunder harmoniert etwa mit Reh oder Taube, sagt Ernst Büscher vom Deutschen Weininstitut in Mainz. Zu Hirsch, Hase, Rebhuhn und Fasan empfiehlt der Experte einen Lemberger, dessen Brombeer-Aromen und Kirschnoten gut zu kräftig gewürzten Gerichten passen. Zu Wildschwein, das meist recht intensiv schmeckt, biete sich ein duftig-fruchtiger Dornfelder an - vor allem, wenn die Soße mit dunklen Beerenfrüchten zubereitet wird. Hochwertige Weine wie Lemberger oder Dornfelder aus dem Barrique eignen sich Büscher zufolge für im Ofen gebratene Wildstücke.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer