Herbstäpfel werden am besten in einem dunklen und kühlen Raum gelagert. Auf diese Weise erhalten sie ihren vollen Geschmack. Foto: Arno Burgi
Herbstäpfel werden am besten in einem dunklen und kühlen Raum gelagert. Auf diese Weise erhalten sie ihren vollen Geschmack. Foto: Arno Burgi

Herbstäpfel werden am besten in einem dunklen und kühlen Raum gelagert. Auf diese Weise erhalten sie ihren vollen Geschmack. Foto: Arno Burgi

dpa

Herbstäpfel werden am besten in einem dunklen und kühlen Raum gelagert. Auf diese Weise erhalten sie ihren vollen Geschmack. Foto: Arno Burgi

Hamburg (dpa/tmn) - Herbstäpfel wie der Cox Orange schmecken am besten nach zwei bis vier Monaten Lagerzeit. Den Boskop könne man sogar bis zum Frühjahr aufbewahren, erklärt die Kochbuchautorin Bernadette Wörndl in der Zeitschrift «Salon» (Ausgabe 8/2016).

Wichtig ist, dass das Obst in einem dunklen und kühlen Raum liegt. Anders ist es mit Frühsorten wie dem Gravensteiner. Diese Äpfel haben das beste Aroma, wenn man sie bald nach dem Pflücken verzehrt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer