Warzen lassen sich vermeiden
Warzenviren lauern überall - im Schwimmbad sollten deshalb unbedingt Badelatschen getragen werden.

Warzenviren lauern überall - im Schwimmbad sollten deshalb unbedingt Badelatschen getragen werden.

ABDA/dpa/tmn

Warzenviren lauern überall - im Schwimmbad sollten deshalb unbedingt Badelatschen getragen werden.

Berlin (dpa/tmn) - Trockene, rissige oder abwehrgeschwächte Haut ist besonders anfällig für eine Infektion mit Warzenviren. Regelmäßige Hautpflege kann einer Ansteckung vorbeugen, erläutert der Berufsverband der Deutschen Dermatologen.

Auch eine verbesserte Durchblutung der Füße und Hände schützt vor Warzen: Daher sind viel Bewegung und kalt-warme Wechselbäder sinnvoll. Grundsätzlich sollte in Schwimm- und Sporthallen sowie öffentlichen Duschen und Umkleidekabinen nicht barfuß gegangen werden.

Wer sich Warzen eingefangen hat, darf nicht daran kratzen. Sonst können Viren an die Hautoberfläche gelangen. Außerdem besteht die Gefahr, dass Bakterien in die Wunde kommen. Besser ist es, sich beim Hautarzt behandeln zu lassen. Handtücher und Waschlappen sollten nicht gemeinsam mit anderen Familienmitgliedern benutzt werden. Darüber hinaus empfiehlt der Verband, bei Befall der Füße die Schuhe zu desinfizieren und Socken zu tragen, die Kochwäsche vertragen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer