Wird Gemüse gegart statt gekocht, behält es seine Nährstoffe. Foto: Jens Wolf/dpa
Wird Gemüse gegart statt gekocht, behält es seine Nährstoffe. Foto: Jens Wolf/dpa

Wird Gemüse gegart statt gekocht, behält es seine Nährstoffe. Foto: Jens Wolf/dpa

dpa

Wird Gemüse gegart statt gekocht, behält es seine Nährstoffe. Foto: Jens Wolf/dpa

Stuttgart (dpa/tmn) - Beim Dämpfen garen die Lebensmittel in einem Siebeinsatz oder Dampfgarer. So bleiben wasserlösliche und hitzeempfindliche Nährstoffe besser erhalten, erläutern die Experten des Infodienst-Newsletter Ernährung.

Vitamin C und B-Vitamine werden durch das Dampfgaren etwa bewahrt. Zum Dämpfen eignet sich beispielsweise großstückiges Gemüse wie Blumenkohl. Auch Fisch gart schonend im Wasserdampf - aber auch mit Klößen, Kartoffeln und Reis funktioniert die Methode.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer