Bonn (dpa/tmn) - Ob zu Würstchen oder Steaks: Grillsoßen machen das Barbecue erst perfekt. In Fertigsoßen stecken aber oft viel Zucker, Fett und Konservierungsstoffe. Wer das nicht möchte, kann die Soßen einfach selbst machen, rät das Bundeszentrum für Ernährung.

Für eine Knoblauchsoße zum Beispiel schlägt man ein Eigelb auf und vermengt es mit gepressten Knoblauchzehen. Anschließend gibt man Olivenöl hinzu, bis eine sämige Soße entsteht. Dann mit Zitronensaft, Cayennepfeffer und Salz abschmecken.

Für eine Barbecuesoße Tomaten, Tomatenmark und fein gehackten Knoblauch mit etwas Honig, Pfeffer und Chili 30 Minuten erhitzen. Nun Wasser, Essig und Worcester-Soße hinzufügen und weitere 45 Minuten kochen lassen. Mit Salz abschmecken und in Gläser füllen. Im Kühlschrank hält sich die Soße zwei bis drei Wochen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer