Cloud-Egg
Janina Uhse präsentiert ihr Cloud-Egg . Foto: UFA Lab

Janina Uhse präsentiert ihr Cloud-Egg . Foto: UFA Lab

dpa

Janina Uhse präsentiert ihr Cloud-Egg . Foto: UFA Lab

Berlin (dpa) - Wer etwas mehr will als das gewöhnliche Spiegelei kann sich an Cloud-Eggs - also Wolken-Eiern - versuchen. Als die «fancy Alternative zum Spiegelei», beschreibt es Schauspielerin Janina Uhse auf ihrem Blog.

Dabei kommt das Ei nicht einfach in die Pfanne - sondern wird erst einmal getrennt. Das Eiweiß wird steif geschlagen und in kleinen Wölkchen auf ein Backblech drapiert. Wichtig: In der Mitte muss eine kleine Mulde geformt werden. Nach mehreren Minuten backen wird in diese Mulde das Eigelb gegeben und alles kommt nochmal kurz in den Ofen.

Wer mag kann vor dem Backen die unterschiedlichsten Zutaten in das geschlagene Eiweiß geben. Uhse zeigt das auf ihrem Blog « Janina and Food» etwa mit Chorizo, Rucola, Parmesan und verschiedenen Gewürzen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer