«Einmal Nachschlag, bitte!» Bevor man sich den Teller zum zweiten Mal füllen lässt, sollte man eine kleine Pause einlegen.
«Einmal Nachschlag, bitte!» Bevor man sich den Teller zum zweiten Mal füllen lässt, sollte man eine kleine Pause einlegen.

«Einmal Nachschlag, bitte!» Bevor man sich den Teller zum zweiten Mal füllen lässt, sollte man eine kleine Pause einlegen.

dpa

«Einmal Nachschlag, bitte!» Bevor man sich den Teller zum zweiten Mal füllen lässt, sollte man eine kleine Pause einlegen.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Jojo-Effekte beim Abnehmen lassen sich durch kleine Portionen beim Essen vermeiden. Vor jedem Nachschlag legen Abnehmwillige am besten eine kleine Pause ein, empfiehlt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf.

Wer abnehmen will, sollte ein Gespür für seinen Hunger dafür entwickeln. Das heißt, wie viel gegessen werden muss, um satt zu werden. Wichtig sei, regelmäßig etwas zu essen. Das bedeutet, mindestens drei Hauptmahlzeiten und höchstens zwei Zwischenmahlzeiten einzunehmen. Auf diese Weise sei es leichter, das Gewicht zu halten. Denn regelmäßige Mahlzeiten schützen vor Heißhungerattacken. Bei den Mahlzeiten sollte man eine Pause einlegen, bevor man sich Nachschlag holt. So kann man spüren, ob man wirklich noch etwas zu Essen braucht.

Beim Abnehmen hilft es außerdem, den Zuckerkonsum zu senken. Vorübergehend sollte man auf Süßigkeiten und gesüßte Getränke verzichten, raten die Verbraucherschützer in dem neuen Ratgeber «Schlank bleiben». Der Appetit auf Süßes lasse sich durch Obst stillen, zur Not durch leicht gezuckertes Obst aus der Konservendose. Darüber hinaus ist Bewegung unerlässlich, um entspannt das Gewicht halten zu können.

Service:

Der Ratgeber «Schlank bleiben» kostet 9,90 Euro und ist zuzüglich 2,50 Euro Porto und Versand erhältlich bei: Verbraucherzentrale NRW, Versandservice, Adersstr. 78, 40215 Düsseldorf, Telefon: 0211/380 95 55, E-Mail: publikationen@vz-nrw.de, Internet: www.vz-ratgeber.de.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer