Finger weg vom Alkohol!
Karnevalisten sollten bei der Kälte nicht auf Alkohol setzen. Besser ist Tee. (Foto: Frank Rumpenhorst)

Karnevalisten sollten bei der Kälte nicht auf Alkohol setzen. Besser ist Tee. (Foto: Frank Rumpenhorst)

dpa

Karnevalisten sollten bei der Kälte nicht auf Alkohol setzen. Besser ist Tee. (Foto: Frank Rumpenhorst)

Berlin (dpa/tmn) - Alkoholkonsum im Freien kann schnell zu Unterkühlungen führen. Statt zu Alkohol sollten Karnevalisten zum Aufwärmen draußen lieber zu heißem Tee greifen.

Sich mit Alkohol aufwärmen zu wollen, ist keine gute Idee. Den Alkohol erweitert die Blutgefäße, dadurch gibt der Körper mehr Wärme ab. Kälte beschleunigt diesen Wärmeverlust, wie das Deutsche Rote Kreuz (DRK) in Berlin erläutert. Wegen der anhaltend niedrigen Temperaturen rechnet die Organisation insbesondere an Karneval mit vielen Einsätzen wegen unterkühlter Jecken. Ein im Freien schlafender oder vor sich hindämmernder Angetrunkener müsse unbedingt ins Wärme gebracht werden.

Wer selbst merkt, dass er lallt oder torkelt, sollte unbedingt eine Alkoholpause von mindestens einer Stunde machen, rät das DRK. In dieser Zeit sollten sich Narren aber keinesfalls im Freien hinlegen, denn dadurch sinke die Körpertemperatur schnell auf lebensgefährlich niedrige Werte ab. Empfehlenswert sei auch, sich warm genug anzuziehen, am besten nach dem Zwiebelprinzip in mehreren Schichten. Als unterste Schicht rät das DRK zu Funktionswäsche.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer