Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Steuerzahler sollten bei ihrer Einkommensteuererklärung die Aufwendungen für die Altersvorsorge nicht vergessen. Für 2010 können sie hierfür mehr Kosten geltend machen.

Altersvorsorgeaufwendungen können auch für das Jahr 2010 in der Einkommenssteuererklärung berücksichtigt werden. Darauf weist die Aktion «Finanzwissen für alle» der Fondsgesellschaften hin. So berücksichtigt das Finanzamt 70 Prozent der Aufwendungen für die Altersvorsorge. Der Anteil steigt seit Inkrafttreten des Alterseinkünftegesetzes im Jahr 2005 jedes Jahr ein wenig an.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer