Berlin (dpa/tmn) - Mit speziellen Investmentfonds können Anleger auf erneuerbare Energien setzen. Allerdings stecken viele Fonds das Geld auch in Atomkraft, wie die Zeitschrift «Finanztest» der Stiftung Warentest in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet.

Anleger, die auf erneuerbare Energien setzten wollen, sollten genau hinschauen. Denn einige Fonds-Manager investieren in Unternehmen, die zwar etwa führend im Bereich der Energieeffizienz sind, zugleich aber auch Bauteile für Atomkraftwerke herstellen. Ethisch-ökologisch orientierte Anleger sollten daher vor dem Kauf genau hinschauen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer