Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Verbraucher sollten bei Ratenkrediten die Gebühren beachten. Viele Banken würden für den Abschluss eines Kreditvertrages bis zu drei Prozent der Kreditsumme für die Bearbeitung berechnen, sagt Max Herbst von der unabhängigen Finanzberatung FMH.

Bei einem Kredit von 10 000 Euro müssten rund 300 Euro gezahlt werden. Die Zinssätze für einen Ratenkredit sind laut FMH derzeit leicht rückläufig (Stand: 11. Januar 2011). Bei einer Laufzeit von 36 Monaten liegt der durchschnittliche Zinssatz derzeit bei 7,18 Prozent und damit 0,07 Prozentpunkte niedriger als Ende Dezember. Der niedrigste Zinssatz liegt bei 3,90 Prozent, der höchste bei 12,34 Prozent.

Auch eine zusätzliche Absicherung des Kredits über eine Restschuldversicherung sollte genau geprüft werden, rät Herbst. Kunden müssten für eine solche Versicherung, die den Kredit im Todesfall tilgt, zwischen 70 und 300 Euro zahlen. Im Ernstfall seien meist jedoch andere Versicherungen vorhanden - wie etwa Lebensversicherungen - mit denen der Kredit getilgt werden könne.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer