Mainz (dpa/tmn) - Kunden sollten bei Beratungsgesprächen in der Bankfiliale auf die Privatsphäre achten. Das heißt, man sollte auf einem separaten Büro bestehen. Darauf weist die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz hin.

Egal ob es um Baufinanzierung oder die Altersvorsorge geht - wer seine wirtschaftlichen Verhältnisse offenlegt, sollte dies nicht unbedingt vor anderen Kunden und Mitarbeitern im Großraumbüro tun, erklärt Josephine Holzhäuser von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. «Daher sollte man seinen Berater ruhig fragen, ob es ein separates Büro gibt.»

Zwar gebe es keinen Anspruch auf eine Beratung in einem abgeschlossenen Raum, sagt Holzhäuser. Da aber in dem Gespräch auch ein Vertrauensverhältnis aufgebaut werden soll, werde sich der Berater bemühen, dem Wunsch des Kunden nachzukommen. «Wenn das nicht möglich ist, kann man ja zu einer anderen Bank gehen.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer