Senioren erobern langsam die sozialen Netzwerke. (Foto: Andreas Gebert)
Senioren erobern langsam die sozialen Netzwerke. (Foto: Andreas Gebert)

Senioren erobern langsam die sozialen Netzwerke. (Foto: Andreas Gebert)

dpa

Senioren erobern langsam die sozialen Netzwerke. (Foto: Andreas Gebert)

Berlin (dpa/tmn) - Viele Senioren sind mittlerweile in sozialen Netzwerken angemeldet. Dabei werden Facebook und Stayfriends am häufigsten ausgewählt. Das beweist eine repräsentative Forsa-Umfrage.

40 Prozent der Internetnutzer zwischen 65 und 69 Jahren nutzen der Umfrage zufolge ein soziales Netzwerk. Vor zwei Jahren waren es erst 17 Prozent. Erweitert man die Gruppe der Internetnutzer auf die Altersspanne zwischen 50 und 69 Jahre, sind es sogar 60 Prozent.

Die meisten der über 50-Jährigen sind bei Facebook (32 Prozent) sowie Stayfriends (28 Prozent) angemeldet, gefolgt von Wer-kennt-wen (18 Prozent), Mehrfachnennungen waren möglich. Für die Erhebung im Auftrag des Branchenverbands Bitkom wurden 1000 Internetnutzer zwischen 14 und 69 Jahren befragt, darunter mehr als 700 Nutzer sozialer Netzwerke.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer