Fürth (dpa/tmn) - Eltern sollten mit ihrem Kind erst dann über eine Trennung sprechen, sobald sie sicher feststeht. Kinder brauchen außerdem die Bestätigung, dass sie am Auseinandergehen der Erwachsenen keine Schuld haben.

Wichtig ist zudem, den Kindern zu erklären, dass sie sich nicht von dem Kind trennen, sondern ein Leben lang Eltern bleiben. Das rät Karin Jacob von der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke) in Fürth. Kinder spüren, wenn zu Hause etwas nicht in Ordnung ist. Werden sie nicht informiert, entwickeln sie schnell eigene Ideen, was der Grund für die angespannte Stimmung sein könnte. Dabei kommen sie schnell auf bedrohliche Gedanken. Kinder sollten von ihren Eltern erfahren, dass sie als Erwachsene nicht mehr zusammen leben wollen, weil sie sich beispielsweise nicht mehr liebhaben. Dabei erklären sie am besten, dass die Kinder keinen Anteil und keine Verantwortung an der Entscheidung haben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer