Tätowierter Arm
Mit zunehmenden Alter nimmt die Begeisterung für die bunten Hautbilder ab. Foto: Angelika Warmuth

Mit zunehmenden Alter nimmt die Begeisterung für die bunten Hautbilder ab. Foto: Angelika Warmuth

dpa

Mit zunehmenden Alter nimmt die Begeisterung für die bunten Hautbilder ab. Foto: Angelika Warmuth

Nürnberg (dpa/tmn) - Mit einem Tattoo können junge Leute beim Flirten punkten. Laut einer repräsentativen Umfrage der Gfk-Marktforschung stehen vor allem Teenager beim anderen Geschlecht auf die bunten Hautbilder.

Wer tätowiert ist, ist «in» - So sehen es jedenfalls die jungen Leute. Fast 60 Prozent der 14- bis 19-Jährigen gaben in einer Umfrage an, Tätowierungen attraktiv zu finden. Fast jeder Zweite der 20- bis 39-Jährigen (46 Prozent) sah das ähnlich. Die Umfrage wurde im Auftrag der Zeitschrift «Baby und Familie» durchgeführt.

Mit dem Alter nimmt die Begeisterung für Tattoos beim potenziellen Partner kontinuierlich ab. Bei den 50- bis 59-Jährigen können sich nur noch 20 Prozent dafür begeistern, bei den 60- bis 69-Jährigen nur noch 13 Prozent. Und ab 70 Jahren finden nur 4 Prozent der Befragten Tattoos schön.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer