Er redet nur über sein Hobby und sie kommt nicht zu Wort? Dann ist Ärger vorprogrammiert. (Foto: Jens Schierenbeck)
Er redet nur über sein Hobby und sie kommt nicht zu Wort? Dann ist Ärger vorprogrammiert. (Foto: Jens Schierenbeck)

Er redet nur über sein Hobby und sie kommt nicht zu Wort? Dann ist Ärger vorprogrammiert. (Foto: Jens Schierenbeck)

dpa

Er redet nur über sein Hobby und sie kommt nicht zu Wort? Dann ist Ärger vorprogrammiert. (Foto: Jens Schierenbeck)

Herxheim (dpa/tmn) - Er redet gerne nonstop über sein Hobby, sie kann stundenlang Probleme im Job durchkauen: Das Redekonto ist in Beziehungen nicht immer ausgeglichen. Das kann zu Ärger führen.

«Der andere redet nur über sich, und ich komme nie zu Wort.» Das kann in einer Beziehung zu Problemen führen. Um sich die tatsächliche Redezeit bewusst zu machen, können Paare ruhig einmal die Stoppuhr in die Hand nehmen: «Das kann man mal eine Woche machen. Der eine fängt an, kriegt eine bestimmte Zeit und dann hat der andere das Wort», erklärt Psychologin Felicitas Heyne aus Herxheim.

Auch wenn Paaren diese Situation sehr künstlich erscheine: «Es hilft, um Muster aufzubrechen», sagt Heyne. Oft sei das Problem auch gar nicht, dass einer der Partner sehr Ich-bezogen sei und seine Themen per se für wichtiger halte. «Extro- und introvertierte Typen ziehen sich gegenseitig an. Und der Extrovertierte redet den anderen einfach nieder.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer