Bonn (dpa/tmn) - Beim Kauf von Hängematten sollten sich Eltern für ein Modell mit Spreizlatten entscheiden. Diese bieten für Kinder mehr Schutz als Hängemätten, die aus Schnüren bestehen.

Bei Hängematten mit Spreizlatten werden Aufhängeschnüre und die Liegefläche auseinandergehalten. Besteht die Hängematte dagegen nur aus Schnüren, können Kinder leicht dazwischen geraten, sich verheddern und im schlimmsten Fall strangulieren. Darauf weist die Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder (BAG) in Bonn hin.

Um die richtige Hängematte auszuwählen, achten Eltern am besten auf möglichst dicke Schnüre. Die Matte sollte mindestens ein Gewicht von 500 Gramm auf die Waage bringen und ein TÜV- oder GS-Zeichen tragen. Damit keine Unfälle passieren, sollten vor allem kleinere Kinder niemals unbeaufsichtigt in der Hängematte bleiben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer