Münster (dpa/tmn) - Nach einem Krankenhausaufenthalt werden Senioren oft von ihren Angehörigen zu Hause weitergepflegt. Der Übergang kann eine große Umstellung sein. Ein Leitfaden soll Angehörigen dabei helfen.

Der Leitfaden «Krankenhaus - was nun?» hilft Angehörigen, wichtige Dinge noch im Krankenhaus zu klären und sich auf die Situation zu Hause einzustellen. Sie wurde von der Landesstelle Pflegende Angehörige in Nordrhein-Westfalen entwickelt.

Die Checkliste fragt zum Beispiel ab, ob der Patient Hilfe beim Essen und Trinken oder beim Anziehen benötigt. Sie überprüft, wie Angehörige am Entlassungstag nach Hause kommen und welche Dokumente für den Hausarzt mitgenommen werden müssen. Darüber hinaus sollten Angehörige klären, ob der Erkrankte zu Hause auf Hilfsmittel wie Rollator, Rollstuhl, Pflegebett oder Einlagen angewiesen ist und ob diese noch im Krankenhaus bestellt werden können.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer