Bekömmlicher Brei fürs Kind
Bekömmlicher Brei fürs Kind: Gemüse, Fleisch und Kartoffeln sollten auf der Zutatenliste vorne stehen. Foto: Patrick Pleul

Bekömmlicher Brei fürs Kind: Gemüse, Fleisch und Kartoffeln sollten auf der Zutatenliste vorne stehen. Foto: Patrick Pleul

dpa

Bekömmlicher Brei fürs Kind: Gemüse, Fleisch und Kartoffeln sollten auf der Zutatenliste vorne stehen. Foto: Patrick Pleul

Bonn (dpa/tmn) - Das Thema Beikost verunsichert viele Eltern gerade beim ersten Kind. Um bei der Auswahl und Zubereitung von Brei gelassener zu bleiben, helfen ein paar Tipps.

Wenn Eltern fertigen Brei kaufen, sollten sie darauf achten, dass Gemüse, Kartoffeln und Fleisch auf der Zutatenliste vorne stehen und möglichst wenig weitere Zutaten enthalten sind. Damit treffen sie die richtige Wahl, erläutert Prof. Hildegard Przyrembel, Kinderärztin im Netzwerk Gesund ins Leben. Die Initiative wird vom Bundesernährungsministerium gefördert.

Kochen Eltern den Brei selbst, ist auch hier Gelassenheit angesagt: «Bei der Zubereitung von Babybrei sollten die Mengenangaben im Verhältnis stimmen, die Zutaten müssen aber nicht immer grammgenau abgewogen werden», sagt Przyrembel. Außerdem variiere die tatsächlich gegessene Breimenge von Kind zu Kind.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer