Bonn (dpa/tmn) - Im Wintersemester 2011/2012 gab es an den deutschen Hochschulen 15 278 Studienmöglichkeiten. Das ist der höchste Wert, den der Hochschulkompass der Hochschulrektorenkonferenz in Bonn jemals ermittelt hat.

Die Statistik geht zurück bis zum Sommersemester 2004. Damals gab es erst 11 183 Studienmöglichkeiten. Die meisten Studiengänge sind inzwischen auf den Bachelor- und Masterabschluss umgestellt (85 Prozent). Im Wintersemester 2011/2012 haben die Hochschulen 6826 Bachelormöglichkeiten und 6207 Masterstudiengänge angeboten.

Damit hat die Zahl der Bachelor- und Masterangebote im Vergleich zum Sommersemester 2011 noch einmal zugenommen. Damals war der Anteil der neuen Studienabschlüsse am Gesamtangebot noch etwas geringer (82,9 Prozent).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer