Wiesbaden (dpa/tmn) - Die Hochschulen haben 2010 mehr Personal beschäftigt als im Jahr zuvor. Das geht aus Zahlen den Statistischen Bundesamts in Wiesbaden hervor.

Ende 2010 umfasste das wissenschaftliche und künstlerische Personal an Hochschulen und Hochschulkliniken rund 324 000 Mitarbeiter - das waren 8 Prozent mehr als 2009. Von den Beschäftigten waren 210 300 hauptberuflich tätig.

Die größte Gruppe innerhalb dieses Personals an Hochschulen bilden die wissenschaftlichen Mitarbeiter (156 200). Nur ein kleiner Anteil (41 500) ist als Professor tätig. Insgesamt liegt der Frauenanteil beim wissenschaftlichem und künstlerischem Personal bei knapp 36 Prozent.

Einschließlich der Beschäftigten in der Verwaltung und des technischen und sonstigen Personals gab es 2010 an deutschen Hochschulen und Hochschulkliniken 602 300 Mitarbeiter.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer