Jobsuchende auf einer Zeitarbeitsmesse - Der Krankenkasse zufolge sind Leiharbeiter öfter krankgeschrieben als Festangestellte.
Jobsuchende auf einer Zeitarbeitsmesse - Der Krankenkasse zufolge sind Leiharbeiter öfter krankgeschrieben als Festangestellte.

Jobsuchende auf einer Zeitarbeitsmesse - Der Krankenkasse zufolge sind Leiharbeiter öfter krankgeschrieben als Festangestellte.

dpa

Jobsuchende auf einer Zeitarbeitsmesse - Der Krankenkasse zufolge sind Leiharbeiter öfter krankgeschrieben als Festangestellte.

Hamburg (dpa) - Zeitarbeit macht nach Beobachtungen der Techniker Krankenkasse Hamburg (TK) häufiger krank. Im vergangenen Jahr sei jeder Leiharbeiter durchschnittlich 15 Tage krankgeschrieben gewesen - 3,5 Tage mehr als ein Festangestellter.

Zeitarbeit macht häufiger krank, heißt es in einer Mitteilung der Techniker Krankenkasse Hamburg vom Dienstag (12. Juli). Mitte 2010 habe es bundesweit rund 806 000 Zeitarbeiter gegeben. Sie müssten häufig körperlich schwere Arbeit leisten. Rohrinstallateure hätten bei den Männern den ungesündesten Job. Sie fehlten durchschnittlich fast 22 Tage im Jahr. Bei den Frauen führen Werbefachangestellte und Lagerarbeiterinnen den Negativrekord an. Aber auch psychisch stünden die Betroffenen häufig unter Druck: Sie leiden unter finanzieller Unsicherheit und Existenzangst.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer