Gummersbach (dpa/tmn) - Die Gehälter für kaufmännische Fachkräfte sind leicht gesunken. Sie haben 2010 im Schnitt 61 000 Euro im Jahr verdient, 1000 Euro weniger als im Vorjahr. Führungskräfte konnten dagegen durchschnittlich 3000 Euro mehr als 2009 verbuchen.

Führungskräfte verdienten mit 114 000 Euro jährlich fast doppelt so viel wie Fachkräfte. Das hat die Unternehmensberatung Kienbaum ermittelt. Sie hat Daten von 2820 Fach- und 2904 Führungskräften aus 696 Unternehmen ausgewertet. Werden alle zusammengerechnet, ergibt sich unterm Strich für 2010 ein Plus von 2,5 Prozent beim Gehalt.

Im laufenden Jahr dürfen aber auch kaufmännische Fachkräfte mit einem steigenden Gehalt rechnen: Im Schnitt planen die befragten Unternehmen eine Anhebung um 2,7 Prozent. Bei Führungskräften werden der Studie zufolge 2,4 Prozent mehr Gehalt erwartet.

Am besten bezahlt ist den Angaben zufolge die kaufmännische Gesamtleitung mit 167 000 Euro im Jahr. Zu den Spitzenverdienern gehören außerdem Vertriebsleiter (146 000) sowie Leiter der Unternehmensplanung und -entwicklung (142 000 Euro). Unter den Fachkräften erhalten Key-Account-Manager mit 91 000 Euro die höchsten Gesamtbezüge. Dahinter folgen Experten für die Unternehmensentwicklung (88 000) und Produktmanager (75 000).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer