Überstunden
Das Problem breitet sich aus: Immer mehr Menschen fühlen sich in ihrem Job überfordert.

Das Problem breitet sich aus: Immer mehr Menschen fühlen sich in ihrem Job überfordert.

dpa

Das Problem breitet sich aus: Immer mehr Menschen fühlen sich in ihrem Job überfordert.

Fulda (dpa/tmn) - Etwa jeder achte Arbeitnehmer in Deutschland fühlt sich in seinem Job überfordert. Bei einer repräsentativen Umfrage von TNS Emnid im Dezember äußerten sich 13 Prozent der Befragten entsprechend. Demnach ist das Problem gewachsen.

Im ersten Quartal 2010 sagte erst jeder Neunte (11 Prozent), dass Überforderung mit Blick auf seinen Arbeitsplatz die größte Herausforderung sei. Im Auftrag der Firma JOB AG wurden insgesamt 1141 Berufstätige befragt.

Krisenstimmung ist angesichts des Wirtschaftaufschwungs dagegen weniger verbreitet: Nur noch gut ein Drittel (34) fürchtet, dass die wirtschaftliche Lage in Deutschland ihnen beruflich zu schaffen machen wird. Im ersten Quartal 2010 war das noch bei fast der Hälfte (45) der Fall. Etwas verbreiteter ist die Unsicherheit über die zukünftige Entwicklung: Über diesen Punkt sorgen sich derzeit 36 Prozent. Das sind 3 Prozentpunkte weniger als Anfang 2010, aber 4 Punkte mehr als im dritten Quartal des vergangenen Jahres.

Eine ähnliche Entwicklung gibt es bei der Bewertung der wirtschaftlichen Situation des eigenen Arbeitgebers. Sie nennt aktuell jeder Vierte (26) als größte Herausforderung für seinen Arbeitsplatz. Damit ist der Wert im Jahresverlauf um einen Punkt gesunken, seit dem dritten Quartal aber um einen Punkt gestiegen.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer