Für viele zählt nur eines: der Job
Für rund ein Drittel der Berufstätigen zählt nur eines: der Job. (Foto: Oliver Berg)

Für rund ein Drittel der Berufstätigen zählt nur eines: der Job. (Foto: Oliver Berg)

dpa

Für rund ein Drittel der Berufstätigen zählt nur eines: der Job. (Foto: Oliver Berg)

Nürnberg (dpa/tmn) - Der Job ist für rund jeden dritten Berufstätigen, das Wichtigste im Leben (31,6 Prozent). Das hat eine repräsentative Umfrage der GfK Marktforschung unter Berufstätigen ergeben.

Die Einstellung zum Job kann sich jedoch im Laufe eines Arbeitslebens wandeln. So gab bei der Umfrage mehr als jeder Dritte an (37,9 Prozent), dass es für ihn früher nur die Arbeit gegeben habe, es inzwischen aber anders sei. Diese Ansicht vertraten überdurchschnittlich häufig die Berufstätigen im Alter von 50 bis 69 Jahre (49,3 Prozent). Im Auftrag der «Apotheken Umschau» waren 1092 Berufstätige befragt worden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer