Köln (dpa/tmn) - Einmal gewählte Betriebsräte werden oft im Amt bestätigt. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft unter 1060 Unternehmen.

Zwei Drittel der Arbeitnehmervertreter (68,4 Prozent) in den befragten Unternehmen wurden demnach bei den Wahlen 2010 erneut gewählt, bei den Betriebsratsvorsitzenden waren es sogar drei Viertel (74,5). Etwa vier von zehn Betriebsräten (43,9 Prozent) sind zwischen 46 und 59 Jahre alt.

Betriebsräte bleiben eine Männerdomäne: Frauen machen nur ein knappes Drittel aus (29,3), unter den Vorsitzenden sogar nur ein Fünftel (19,7). Grund dafür ist den Angaben zufolge ein Mangel an Kandidatinnen. Die generelle Akzeptanz für Betriebsräte scheint hoch: Die Wahlbeteiligung lag 2010 bei knapp 80 Prozent.

Gewerkschaften spielen bei der Arbeitnehmervertretung eine große Rolle: Gut die Hälfte aller Betriebsräte in Deutschland (50,9) ist Mitglied in einer Gewerkschaft. In der Industrie ist der Gewerkschaftsanteil etwas höher als bei Dienstleistern oder im Finanzsektor.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer