Wie das Start-up cheapenergy24 über automatisierten Tarifwechsel die Stromkonzerne zur Weißglut treibt

ThinkstockPhotos-184559284-550w.jpg

Wer seinen Strom- oder Gastarif nicht jährlich wechselt, ist meist der Dumme und bezahlt den Energieanbietern als treuer Bestandskunde mit seinen monatlichen Abschlägen die aufwendige Akquise von Neukunden. Darum hat Robert Distel aus Düsseldorf beschlossen, dass es auch anders gehen muss und sich auf die Suche nach einem unabhängigen Dienstleister für die Optimierung seiner Energietarife gemacht. Fündig wurde er ausgerechnet beim Start-up cheapenergy24, das für seine Kunden nicht nur Strom- und Gastarife vergleicht, sondern auch automatisiert und jährlich zum jeweils besten und günstigsten Anbieter wechselt. „Ich spare so jedes Jahr Hunderte Euro und habe keinerlei Aufwand mehr mit der Suche nach günstigen Angeboten und dem Wechsel der Energieanbieter“, sagt Robert Distel.

Einmal anmelden und zurücklehnen
Nach der einmaligen Anmeldung optimiert cheapenergy24 Jahr für Jahr den Strom-, Gas- oder Wärmetarif seiner Kunden. Dabei ist cheapenergy24 vollkommen unabhängig von den Energieversorgern – anders als so manche deutschlandweit bekannten Branchenriesen. Da die beiden Gründer des Start-ups, die Augsburger Tilo Vieten und Benjamin Reichenbach, über langjährige Erfahrung in der Energiebranche verfügen, finden sie für ihre Kunden stets den besten Tarif. Außerdem übernimmt Cheapenergy24 die komplette Tariforganisation – von der Rechnungsprüfung bis zum Wechsel – während die Kunden Jahr für Jahr bis zu 900 Euro sparen.

Vertrag mit cheapenergy24 ist jederzeit kündbar, keine Vertragslaufzeit
Im Gegensatz zu treuen Kunden: Diese müssen bei ihren Versorgern nicht selten mit einer kräftigen, jährlichen Preiserhöhung rechnen. „Das zeigt, dass Strom- und Gasanbieter auf Kosten der Bestandskunden ihre Neuakquise refinanzieren, anstatt ihren treuen Kunden faire Preise zu geben“, sagt Reichenbach von cheapenergy24. Das hat auch Robert Distel erkannt: „Wer immer den besten Preis will, sollte Jahr für Jahr den Anbieter wechseln.“ Denn die Erfahrung zeigt, dass die Tarife ab dem zweiten Jahr meist stark steigen und der Wechsel somit für die Katz war. Denn die Versorger, so Reichenbach von cheapenergy24, hoffen auf die Faulheit der Kunden, um dann in den Folgejahren von deutlich zu hohen Preisen zu profitieren.

ThinkstockPhotos-508414008_550.jpg

Jahr für Jahr automatisiert Geld sparen
Die Masche hat System. Wissen doch die Energieanbieter, dass nur etwa zehn Prozent der Deutschen ihre Tarife jährlich überprüfen. 90 Prozent sind also jene trägen Bestandskunden, die die Strom- und Gaskonzerne so lieben. „Die Kunden sollten dieses System nicht länger mittragen“, fordert Distel. cheapenergy24 übernimmt im Rahmen der Zusammenarbeit nicht nur den Anbieterwechsel, sondern handelt anbieterunabhängig.

cheapenergy24 ist vollkommen transparent und anbieterunabhängig
cheapenergy24 finanziert sich über eine Provision an der Ersparnis des Kunden. „Allein das zeigt, dass auch wir nur dann etwas verdienen, wenn wir dem Kunden den größtmöglichen Betrag einsparen“, sagt Reichenbach. Deshalb ist cheapenergy24 komplett transparent und unabhängig von den Stromkonzernen. Wer weniger als 100 Euro einspart, für den bietet cheapenergy24 den Service sogar komplett kostenlos an. Ein Konzept, dass Alfred Mann aus Heidelberg überzeugt hat und das er gerne in seinem Freundes- und Bekanntenkreis weitergibt.