Die Möbel verrücken, nur um dann festzustellen, dass es vorher doch besser ausgesehen hat? Virtuelle Raumplaner helfen dabei, den einen oder anderen Schritt beim Einrichten zu sparen. Mit den digitalen Helfern lassen sich Räume am Bildschirm entwerfen und virtuell begehen.

WEB_Raumplanung1_Roomle.jpg
Apps für Tablet und Smartphone erleichtern die Raumplanung.

Apps für Tablet und Smartphone erleichtern die Raumplanung.

Roomle GmbH

Apps für Tablet und Smartphone erleichtern die Raumplanung.

Magicplan

Mit der App Magicplan vom Entwickler Sensopia lassen sich Grundrisse im Handumdrehen mit dem Smartphone oder dem Tablet erstellen. Die kostenfreie Basisversion kann Räume erfassen, Grundrisse zeichnen sowie beschriften oder Zeichnungen über bereits bestehende Grundrisse erstellen. Außerdem hilft die App beim Duplizieren oder Spiegeln von Räumen. Wer sich für eine der kostenpflichtigen Versionen entscheidet, kann zudem Objekte in den Raum einfügen, Möbel personalisieren oder mit der App Kostenvoranschläge erstellen.

RoomSketcher

Egal, ob beim Umstellen von Möbeln, Umfärben von Wänden oder beim Platzieren von Dekorationen, der Room-Sketcher unterstützt den Nutzer bei vielen Vorhaben. Die Raumplaner-App ist ganz einfach per Drag- und Drop-Steuerung bedienbar, Wände lassen sich auf diese Weise zum Beispiel problemlos verschieben. Die am PC oder Tablet entworfenen Räume lassen sich in der kostenpflichtigen Version mit Hilfe der 3-D-Ansicht virtuell begehen. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, sich von Profis Raumpläne anfertigen zu lassen.

Houzz: Wohnideen, Architektur & Interior Design

Houzz ist die weltweit größte Online-Plattform rund ums Thema Wohnen. Kein Wunder also, dass auch die gleichnamige App eine Vielzahl an Inspirationen für die eigenen vier Wände liefert. Neben einer großen Bildergalerie bietet der Raumplaner „Sketch“ die Möglichkeit, eigene Fotos und Produkte hochzuladen sowie Maßangaben und Hinweise in Grundrisse einzufügen. So lassen sich Ideen für die Neugestaltung eines Raums ganz einfach visualisieren. Die Houzz-App wurde 2016 als beste App bei den Google Play Awards ausgezeichnet.

Roomle

Die App Roomle ist komplett kostenlos erhältlich, dafür aber nur in einer englischen Sprachversion. Nach der Registrierung mit einer E-Mail-Adresse kann der Nutzer zunächst den Grundriss seiner Wohnung nachzeichnen und Wände hochziehen. Türen, Pflanzen und Möbel sind ebenfalls schnell platziert. Von den Einrichtungsgegenständen stehen jeweils Varianten verschiedener Hersteller zur Verfügung. Die Augmented Reality-Funktion erweckt am Ende den eingerichteten Raum zum Leben: Mit der Kamera kann der Raum aus allen Perspektiven betrachtet wer-den.