Die Grünen wollen den Spitzensteuersatz erhöhen - um drei Punkte auf 45 Prozent. Der Vorschlag ist ebenso wohlfeil wie halbherzig.

Wohlfeil, weil außer der FDP und Teilen der CSU keine Partei mehr 42 Prozent Spitzensteuersatz für angemessen hält. Die SPD fordert mittlerweile einen Satz nahe der 50 Prozent, und selbst der CDU-Wirtschaftsrat empfiehlt einen Anstieg. Nicht aus Ein-, sondern eher aus Rücksicht auf ihren liberalen Juniorpartner lehnte die Kanzlerin dies bisher ab.

Halbherzig, weil die Grünen ihre Ankündigung, für eine "massive Umverteilung" zu sorgen, mit drei Prozentpunkten ganz sicher nicht erreichen werden. Wer ernsthaft umverteilen will, muss konsequent Belastungen für die unteren Einkommensklassen senken.

olaf.steinacker@wz-plus.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer