CDU und FDP kommen nach ersten Hochrechnungen auf etwa 54 Prozent der Stimmen. Die Linke muss um den Einzug ins Parlament bangen.

wza_500x343_433482.jpg
Fassungslosigkeit bei der SPD: Die Partei verliert Hochrechnungen zufolge etwa 13 Prozentpunkte.

Fassungslosigkeit bei der SPD: Die Partei verliert Hochrechnungen zufolge etwa 13 Prozentpunkte.

Reuters

Fassungslosigkeit bei der SPD: Die Partei verliert Hochrechnungen zufolge etwa 13 Prozentpunkte.

Wiesbaden. CDU und FDP haben die Landtagswahl in Hessen für sich entschieden. Einer ersten Hochrechung der ARD zufolge kommen die Christdemokraten auf 37,5 Prozent der Stimmen, die FDP auf 16 Prozent.

Die SPD erlitt starke Verlust und erhielt nur 23,5 Prozent der Wählerstimmen. Zugelegt haben die Grünen (13,5 Prozent). Die Linke erhielt laut ARD-Hochrechung 5,1 Prozent der Stimmen und muss vorerst noch um den Einzug ins Parlament bangen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer