wza_500x332_691934.jpg
General David Petraeus bei der Anhörung vor dem Senat.

General David Petraeus bei der Anhörung vor dem Senat.

dpa

General David Petraeus bei der Anhörung vor dem Senat.

Washington. Der Chef des US-Zentralkommandos, General David Petraeus, hat bei einem Auftritt vor dem US-Senat einen Schwächeanfall erlitten. Der 57-Jährige rang am Dienstag bei einer Anhörung in Washington, in der er über den Stand des Einsatzes in Afghanistan berichten sollte, plötzlich nach Luft und sackte zusammen. Mithilfe von Mitarbeitern stand der General auf und ließ sich aus dem Saal begleiten. Die Sitzung wurde unterbrochen.


Nach Angaben des Ausschussvorsitzenden Carl Levin erholte sich Petraeus rasch von dem Schwächeanfall. Dem General "scheint es wieder sehr gut zu gehen", sagte Levin einige Minuten nach dem Kollaps. Der Grund sei möglicherweise Dehydrierung gewesen: "Wahrscheinlich hat er nicht genug Wasser getrunken." In der Anhörung hatte der General den Plan, im kommenden Jahr mit dem Truppenabzug aus Afghanistan zu beginnen, gegen kritische Fragen der Senatoren verteidigt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer