Hohes Strafmaß für Waffenlobbyisten.

Augsburg. Der Ex-Waffenlobbyist Karlheinz Schreiber (Foto) ist wegen Steuerhinterziehung in Millionenhöhe zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Für Flugzeug- und Panzergeschäfte habe er 64,7 Millionen Mark (33 Millionen Euro) Provisionen erhalten und nicht versteuert, so das Landgericht Augsburg. Die Lieferungen gingen zwischen 1988 und 1993 nach Thailand, Kanada und Saudi-Arabien. Über ein System von Scheinfirmen in Panama und Liechtenstein sowie über Schweizer Tarnkonten habe er rund 7,3Millionen Euro Steuern hinterzogen. Der 76 Jahre alte Schreiber, eine Schlüsselfigur in der CDU-Spendenaffäre, hatte die Vorwürfe bis zuletzt bestritten. dpa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer