Nach dem 16. April

Erdogan für Referendum über EU-Beitritt

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan erwägt ein weiteres Referendum über den Beitritt zur Europäischen Union (EU). mehr

«NGO-Wahnsinn»

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Private Seenotretter finden sechs Leichen, ertrunken sind im Mittelmeer bei neuen Schiffbrüchen aber vermutlich erneut Hunderte Menschen. Trotz der neuen Katastrophen verschärft sich die Kritik an den Rettungsaktionen von Hilfsorganisationen. mehr

Kein Auftritt in Deutschland

Erdogan will Nazi-Vergleiche nicht stoppen

Der türkische Präsident Erdogan sieht sich von Europa verunglimpft - und will mit Nazi-Vergleichen weitermachen, solange er Diktator geschimpft wird. Zugleich «bedauert» Erdogan, dass Bundespräsident Steinmeier ihn kritisiert hat - «obwohl wir gut befreundet sind». mehr Leser-Kommentare: 1

Asyl für Nato-Offiziere

Türkei bestellt Botschafter Norwegens ein

Das türkische Außenministerium hat den norwegischen Botschafter in Ankara, Vegard Ellefsen, einbestellt. mehr Leser-Kommentare: 1

Politik

Bis zum Referendum keine Auftritte türkischer Politiker mehr

Merkel droht, Erdogan schert sich nicht drum. Merkel verbittet sich Nazi-Vergleiche, Erdogan legt noch einen nach. Der Präsident setzt seine Verbalattacken fort. Von anderer türkischer Seite gibt es nun aber erstmals auch ein versöhnliches Signal. mehr Leser-Kommentare: 2

Politik

Hessens Ministerpräsident: Erdogan ist nicht willkommen

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat ein deutliches Zeichen gegen die Ausfälle des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan gefordert. mehr

Politik

Juncker: Türkei wird Flüchtlingspakt nicht kündigen

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hält die Drohungen der Türkei mit einem Ende des EU-Flüchtlingspakts für unglaubwürdig. «Die Türkei wird dieses Abkommen nicht aufkündigen», sagte Juncker der «Bild am Sonntag»: «Ich bin diesen Drohungen entwachsen.» mehr

Politik

Erdogan: Türken in Europa sollen fünf Kinder kriegen

Präsident Erdogan hat den Streit mit Europa zu seinem bestimmenden Wahlkampfthema vor dem Referendum gemacht. Jetzt fordert er seine Landsleute in der EU dazu auf, mehr Nachwuchs zu zeugen - als «Antwort» auf angebliche Ungerechtigkeiten, die Türken dort erfahren. mehr

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Angebote

Anzeige

Aktuelle Prospekte

Anzeige
Anzeige

ZENSUS: DIE EINWOHNERZAHLEN DER REGION

Die WZ in Sozialen Netzwerken

VIDEOS POLITIK


Die Westdeutsche Zeitung in Sozialen Netzwerken:


© Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG