Situation Silvester am Kölner Hbf
Polizeibeamte führen am Kölner Hauptbahnhof eine Mann ab. Zum Einsatz in der Silvetsernacht will sich die Polizei nicht mehr äußern.

Polizeibeamte führen am Kölner Hauptbahnhof eine Mann ab. Zum Einsatz in der Silvetsernacht will sich die Polizei nicht mehr äußern.

Markus Boehm

Polizeibeamte führen am Kölner Hauptbahnhof eine Mann ab. Zum Einsatz in der Silvetsernacht will sich die Polizei nicht mehr äußern.

Köln (dpa) - Die Kölner Polizei will nach den Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht vorläufig keine Auskünfte mehr zum Ablauf des Einsatzes geben. Zunächst müsse man nun dem NRW-Innenministerium ausführlich Bericht erstatten, erklärte ein Polizeisprecher am Donnerstag.

Am kommenden Montag will sich der Innenausschuss des Düsseldorfer Landtags mit den Vorfällen in Köln befassen. «Aus Respekt vor dem Parlament werden wir bis dahin keine Auskünfte zum Einsatzgeschehen an Silvester erteilen», kündigte der Sprecher an. Dies beziehe sich etwa auf Fragen zu Uhrzeiten, Personalstärke oder dem detaillierten Ablauf der Ereignisse.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer