Nanninga, Bernd (bn)

Wenn Horst Seehofer die CDU so scharf angeht, darf man das nicht mit folkloristisch-bayrischer Derbheit verwechseln. Nein – der Mann ist wirklich sauer. Denn die angeblichen Freunde aus dem restlichen Deutschland haben mit ihrer flotten Distanzierung von Guttenberg der CSU, die zeitgleich noch eine Strategie des Festhaltens am Minister fuhr, sehr geschadet.

Seehofers Zorn ist echt, obwohl ja sein Verhältnis zu Guttenberg nicht immer spannungsfrei war. Dass er jetzt einen Krisengipfel mit Merkel forderte, ist hingegen eher Taktik. Der wird nichts bringen, aber die weiterhin zahlreichen Fans Guttenbergs beruhigen. Und Seehofer verschafft sich damit das Image des starken Mannes.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer