Konflikt in Syrien

Syrer kehren in vom Krieg zerstörtes Aleppo zurück

Ein halbes Jahr nach dem Ende der Belagerung von Ost-Aleppo kehren nach UN-Angaben immer mehr Menschen in die vom Krieg teilweise völlig zerstörten Stadtviertel der syrischen Metropole zurück. mehr

Moskau geht von Tod aus

IS-Chef al-Bagdadi «fast zu 100 Prozent sicher» getötet

Ist der meistgesuchte Terrorist der Welt tot? Russlands Politikerelite geht davon aus, dass IS-Chef Al-Bagdadi bei einem Luftangriff in Syrien getötet wurde. Es wäre aber nicht die erste Nachricht von seinem Tod, auf die eine «Auferstehung» folgt. mehr

Russland besorgt

Neue Konfrontation in Syrien: USA schießt Drohne ab

Die Ankündigung Russlands, Flugzeuge einer US-geführten Koalition in Syrien künftig als mögliche Ziele zu betrachten, zeigt Wirkung: Ein Land lässt seine Kampfjets erst einmal am Boden. Am Dienstag kommt es erneut zu einem Zwischenfall. mehr

Politik

Russland nach Flugzeugabschuss: US-Jets potenzielle Ziele

Das US-Militär schießt einen syrischen Kampfjet ab. Russland reagiert erbost und droht Washington. Das Weiße Haus ist um Entspannung bemüht. mehr

Politik

Iran beschießt IS-Stellungen in Syrien

Teheran (dpa) – Die iranischen Revolutionsgarden (IRGC) haben am Sonntagabend Raketen auf Stellungen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien abgefeuert. mehr

Politik

Russland prüft Berichte über Tod von IS-Anführer Al-Bagdadi

Der meistgesuchte Terrorist der Welt könnte nach russischen Angaben getötet worden sein. Totgesagt wurde Al-Bagdadi allerdings schon öfter. Er regierte sein «Kalifat» aus dem Verborgenen. In Syrien und im Irak steht der IS aber mit dem Rücken zur Wand. mehr

Panorama

Russland prüft Tod von IS-Anführer Al-Bagdadi

Der meistgesuchte Terrorist der Welt soll nach russischen Angaben getötet worden sein. Totgesagt wurde Al-Bagdadi aber schon häufig. Er regierte aus dem Verborgenen. mehr

Thema des Tages

Der unsichtbare «Kalif»: IS-Chef Abu Bakr al-Bagdadi

Unter Abu Bakr al-Bagdadi stieg der IS zur weltweit mächtigsten Terrorgruppe auf. Dabei blieb der selbsternannte «Kalif» stets im Hintergrund, was Gerüchte über seinen Tod immer wieder anfachte. Sein Tod wäre ein Schlag für den IS - aber nicht sein Ende. mehr

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Angebote

Anzeige

Aktuelle Prospekte

Meinung

Nicht meckern, angreifen!

Peter Kurz

Anzeige
Anzeige

ZENSUS: DIE EINWOHNERZAHLEN DER REGION

Die WZ in Sozialen Netzwerken

VIDEOS POLITIK


Die Westdeutsche Zeitung in Sozialen Netzwerken:


© Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG