Wahl in Großbritannien

Ökonomen uneins über Mays Neuwahl-Ankündigung

Was bedeutet Mays Neuwahl-Ausruf für die britische Wirtschaft, die Politik und den Brexit? Bei Ökonomen gehen die Einschätzungen dazu auseinander. mehr

Londoner Finanzdistrikt

EZB: Banken sollten sich rasch auf Brexit vorbereiten

Die Uhr läuft, seit Großbritannien offiziell die Scheidung von der EU eingereicht hat. Das hat auch Folgen für Banken aus London, die in der Union weiter Geschäfte machen wollen. mehr

Kein «Rosinenpicken»

EU-Parlament einigt sich auf Position für Brexit-Gespräche

Ein Abkommen über den EU-Austritt Großbritanniens wird es nicht ohne das Europaparlament geben. Bei der Debatte über eine gemeinsame Position wird deutlich, was den Abgeordneten besonders wichtig ist. mehr

EU will Vetorecht für Spanien

Brexit-Streit um Gibraltar nimmt an Schärfe zu

Das kleine Gibraltar wird beim Brexit zum großen Zankapfel. Denn bei den Verhandlungen um das britische Terrain im Süden der Iberischen Halbinsel soll auch Madrid ein gewichtiges Wort mitzureden haben. mehr

Politik

Edinburgh beantragt Gespräche über Unabhängigkeit

London/Edinburgh. Die schottische Regierung hat am Freitag förmlich Gespräche über ein Unabhängigkeitsreferendum beantragt. Das Schreiben sei an die britische Premierministerin Theresa May gegangen, teilte Schottlands Regierungschefin Nicola Sturgeon am Freitag per Twitter mit. «Die britische... mehr

Politik

EU macht sich bereit für harte Brexit-Verhandlungen

Großbritannien hat erklärt, wie es sich den EU-Austritt vorstellt - jetzt kontert die Europäische Union. Es werden «harte Verhandlungen, aber es wird kein Krieg», sagt Maltas Regierungschef Muscat. mehr

Wirtschaft

Britische Wirtschaft wächst trotz Brexit kräftig

Die Wirtschaft Großbritanniens wächst trotz des angestrebten Austritts aus der Europäischen Union weiter. Im vierten Quartal 2016 habe das Bruttoinlandsprodukt um 0,7 Prozent im Vergleich zum Vorquartal zugelegt. mehr

Politik

Brexit: Britische Regierung stellt Aufhebungsgesetz vor

Nach der offiziellen EU-Austrittserklärung geht die Arbeit erst richtig los. Nun müssen Großbritannien und die EU ihre engen Verflechtungen lösen. Dafür will London ein Gesetz nutzen. mehr Leser-Kommentare: 1

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Angebote

Anzeige

Aktuelle Prospekte

Anzeige

Meinung

Tuchel, der Krisenmanager

Olaf Kupfer

Anzeige

ZENSUS: DIE EINWOHNERZAHLEN DER REGION

Die WZ in Sozialen Netzwerken

VIDEOS POLITIK


Die Westdeutsche Zeitung in Sozialen Netzwerken:


© Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG