Angebot aus London

Brexit: EU-Bürger sollen Bleiberecht einzeln beantragen

Vorige Woche begannen die Brexit-Verhandlungen, jetzt legt London einen ersten detaillierten Vorschlag vor. Die EU wird daran zu knabbern haben. mehr

Brexit-Folgen

Bankenverband rechnet mit Tausenden neuen Jobs in Frankfurt

Der Verband der Auslandsbanken rechnet wegen des Austritts Großbritanniens aus der EU mit Tausenden neuen Stellen am Finanzplatz Frankfurt. mehr

Politik

Großbritannien will nach Brexit keinen EU-Bürger ausweisen

Die britische Regierung will nach dem Brexit keinen EU-Bürger aus dem Land ausweisen. Dieses Angebot unterbreitete Premierministerin Theresa May am Donnerstagabend beim EU-Gipfel in Brüssel nach Angaben aus Teilnehmerkreisen. mehr

Erste Details auf EU-Gipfel

Großbritannien will EU-Bürgern Bleiberechte gewähren

Die Verhandlungen über den EU-Austritt Großbritanniens laufen schon. Aber bisher war über die Position der Regierung in London wenig bekannt. Nun unterbreitet die Premierministerin dem EU-Gipfel erste Details. mehr

Studie

Brexit könnte 18 000 Jobs in deutscher Autobranche kosten

London steuert weiter auf einen Brexit zu. Was bedeutet das für die Autoindustrie? Experten meinen: Auf britischen Straßen könnten bald weniger Autos aus Stuttgart, Wolfsburg und München zu sehen sein. mehr

Politik

Versöhnlicher Auftakt: Fahrplan für Brexit-Gespräche steht

Monatelang sprach man in London und Brüssel übereinander und heizte die Stimmung vor den Verhandlungen über den britischen EU-Austritt an. Doch deren Auftakt überrascht. mehr

Politik

Verhofstadt: Rückweg in die EU für Großbritannien offen

London vs. Brüssel - 360 Tage sind nach der Entscheidung der Briten für den EU-Austritt vergangen. Monatelang haben beide Seiten nur übereinander gesprochen. Jetzt sitzen sie bald erstmals an einem Tisch. Der EU-Brexit-Beauftragte, Guy Verhofstadt, zeigt sich offen für einen Verbleib der Briten in der EU. mehr

Politik

Minister Davis: Großbritannien verlässt EU-Binnenmarkt

Nächste Woche sollen endlich die Brexit-Verhandlungen beginnen. Der britische Brexit-Minister will dabei am harten Kurs festhalten. Doch der Zeitplan enthält Unbekannte. mehr

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Angebote

Anzeige

Aktuelle Prospekte

Meinung

Nicht meckern, angreifen!

Peter Kurz

Anzeige
Anzeige

ZENSUS: DIE EINWOHNERZAHLEN DER REGION

Die WZ in Sozialen Netzwerken

VIDEOS POLITIK


Die Westdeutsche Zeitung in Sozialen Netzwerken:


© Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG