Regierungsarbeit kann beginnen

Union und SPD besiegeln Neuauflage der großen Koalition

Lange hat es gedauert, nun ist es so weit: Der Vertrag für eine neue schwarz-rote Regierung ist unterschrieben. Am Mittwoch wollen Union und SPD die Kanzlerin wiederwählen. Dann soll es an die Arbeit gehen. mehr Leser-Kommentare: 1

Kanzlerinnen-Wahl am 14. März

Merkel will nach Hängepartie rasch Regierungsarbeit starten

Quälende Monate sind seit der Bundestagswahl vergangen - endlich soll in der kommenden Woche eine Regierung stehen. Der Bundespräsident hat die Weichen gestellt. Auch weitere Ministernamen stehen jetzt fest. mehr

Vor dem Start der Winterspiele

Steinmeier in Seoul: Deutsche Wiedervereinigung Vorbild

Vor dem Start der Winterspiele in Südkorea wachsen die Hoffnungen auf Entspannung mit dem Nachbarn im Norden. Für Südkoreas Staatschef ist die deutsche Wiedervereinigung Vorbild. Der Bundespräsident hat ein Porträt Willy Brandts mitgebracht. Und er warnt vor Illusionen. mehr

Nukleare Bedrohung

Steinmeier in Tokio: Druck auf Nordkorea nicht verringern

Deutschland und Japan sind enge Freunde und Verbündete. Das heißt nicht, dass es keine Meinungsunterschiede gibt. Premier Abe und Bundespräsident Steinmeier demonstrieren aber Geschlossenheit - vor allem gegenüber Nordkorea. mehr

Politik

Nahost-Reise von Steinmeier im Zeichen der Flüchtlingskrise

Das Schicksal syrischer Flüchtlinge bestimmt auch den Besuch des Bundespräsidenten im Libanon. Dort wird über eine Rückkehr der Geflüchteten in ihre Heimat debattiert. Da zeigt sich Steinmeier skeptisch. Das Thema Familiennachzug wollte er nicht kommentieren. mehr

Politik

Steinmeier würdigt Einsatz für Demokratie

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat bei seinem Neujahrsempfang die Stärke der Demokratie hervorgehoben - auch in Zeiten einer schwierigen Regierungsbildung. mehr

Politik

Steinmeier ruft zu Vertrauen in den Staat auf

Weit verbreitetes Ohnmachtsgefühl und eine schleppende Regierungsbildung: Der Bundespräsident sieht viele Quellen von Verunsicherung - und versucht, Mut zu machen. mehr

Politik

Steinmeier ruft zu Vertrauen in die Politik auf

Regionen unter Abwanderungsdruck, verbreitetes Ohnmachtsgefühl und eine schleppende Regierungsbildung: Der Bundespräsident sieht viele Quellen von Verunsicherung - und versucht, in seiner Weihnachtsansprache Mut zu machen. mehr Leser-Kommentare: 1

Anzeige

Aktuelle Angebote

Anzeige

Aktuelle Prospekte

Meinung

Der analoge Lehrer

Ekkehard Rüger

Anzeige
Anzeige

Leitartikel

Meinung: 25 Jahre nach dem Brandanschlag - Was der türkische Außenminister in Solingen lernen kann

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu will in Solingen bei der Gedenkfeier zum 25. Jahrestag des Brandanschlags eine Rede halten. Der Termin ist denkbar ungeeignet für politische Demonstrationen. Der Minister kann hier jedoch etwas lernen - wie wir alle. Ein Kommentar von Ulli Tückmantel. mehr

Anzeige

ZENSUS: DIE EINWOHNERZAHLEN DER REGION

Anzeige

Die WZ in Sozialen Netzwerken

VIDEOS POLITIK


Die Westdeutsche Zeitung in Sozialen Netzwerken:


© Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG