Die Silvesternacht von Köln

Eidesstattliche Erklärung: Kraft sucht den Befreiungsschlag

Düsseldorf. Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft will bei der Aufklärung des Silvester-Debakels in Köln aus der Defensive kommen. Dafür geht die 54-jährige SPD-Politikerin jetzt einen ungewöhnlichen Weg: In einer im Internet veröffentlichten eidesstattlichen Erklärung hat... mehr Leser-Kommentare: 1

Die Silvesternacht von Köln

Hundert Tage Untersuchungsausschuss: Das Leid der Opfer kommt kaum vor

Düsseldorf.  Die massenhaften Übergriffe auf Frauen in der Silvesternacht haben ganz Deutschland geschockt. Wie konnten Hunderte Frauen am Kölner Hauptbahnhof inmitten Männer-Pulks gedemütigt, belästigt, beraubt, teils sogar vergewaltigt werden, ohne dass Polizisten das Ausmaß erkennen,... mehr

Die Silvesternacht von Köln

Untersuchungsausschuss: Jäger trotzt Attacken im Ausschuss

Düsseldorf. „Sie sind als Zeuge geladen, ich bitte Sie, sich auch so zu verhalten.“ Marc Lürbke, für die FDP im Untersuchungsausschuss „Silvesternacht“, versucht mit diesen Worten eine Zurechtweisung des seitlich vor ihm sitzenden Ralf Jäger (SPD). Der Innenminister hatte sich soeben dagegen... mehr

Die Silvesternacht von Köln

Jäger: Silvesternachteinsatz war nicht typisch für die Polizei

Düsseldorf (dpa).  Der misslungene Polizeieinsatz in der Silvesternacht in Köln ist nach Ansicht von Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger (SPD) nicht typisch für die Polizeiarbeit des Landes. Mit mangelnder Qualitätskontrolle durch Oberbehörden habe das nichts zu tun, sagte er am... mehr

Die Silvesternacht von Köln

Untersuchungsausschuss: NRW-Innenminister Jäger lässt sich nicht jagen

Düsseldorf.  Wenn mitten in Köln in der Silvesternacht Hunderte Frauen von Männer-Pulks drangsaliert und beraubt werden können, hat die Polizei versagt. Hätte das Innenministerium im Vorfeld ein Auge auf die Einsatzplanung haben müssen? «Nein», sagt Ressortchef Ralf Jäger (SPD). Die... mehr

Die Silvesternacht von Köln

Schwarzfahrer hat gestohlenes Handy aus Köln bei sich

Kevelaer (dpa). Knapp vier Monate nach den Vorfällen in der Silvesternacht in Köln ist einer der mutmaßlichen Täter Beamten der Bundespolizeiinspektion Kleve in Kevelaer ins Netz gegangen. Die Polizsiten waren bei ihren Ermittlungen gegen einen mutmaßlichen Schwarzfahrer  auf den... mehr

Die Silvesternacht von Köln

Update: Innenminister Jäger sieht keine eigenen Fehler

Düsseldorf. Das Fiasko in der Kölner Silvesternacht ist aus Sicht des nordrhein-westfälischen Innenminister Ralf Jäger (SPD) nicht auf Planungsversäumnisse seines Ministeriums zurückzuführen. Er selbst sei mit den Vorbereitungen des Polizei-Einsatzes nicht befasst gewesen, sagte Jäger am Montag als... mehr

Die Silvesternacht von Köln

Neues Polizei-Video aufgetaucht

Köln. Bisher angeblich unter Verschluss gehaltene Polizei-Videos aus der Kölner Silvesternacht sollen nun aufgetaucht sein. Der WDR meldete gestern, im Besitz der Videos zu sein. Darauf zu sehen ist die Räumung des Bahnhofsvorplatzes, an dem lediglich 80 Polizeibeamte beteiligt waren. Die Räumung,... mehr

Politik

Wie ein Elberfelder die Austreibung der Armenier dokumentiert

Wuppertal. Der in Wuppertal-Elberfeld geborene Armin T. Wegner ist vor 100 Jahren Augenzeuge der Austreibung der Armenier in die Wüste und hält das Verbrechen fotografisch fest. Seine Rufe in die Welt nach Gerechtigkeit für das armenische Volk verhallen ungehört. Die Gestapo lässt den politisch... mehr

Anzeige

Meinung

Von wegen Stillstand

Olaf Steinacker

Anzeige

ZENSUS: DIE EINWOHNERZAHLEN DER REGION

Die WZ in Sozialen Netzwerken

Die Westdeutsche Zeitung in Sozialen Netzwerken:


© Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG