Natürlich hat Deutschland auch Wirtschaftsinteressen im Irak. Bagdad hat Öl und kann im Gegenzug deutsche Technologie gut gebrauchen. Aber in erster Linie war der Besuch Steinmeiers ein Signal an Washington.

Der Bruch der neuen US-Regierung mit der Politik George W. Bushs ermöglicht es Berlin, seine distanzierte Haltung zu Bagdad aufzugeben. US-Präsident Obama soll gezeigt werden: Wir lassen Euch mit dem Irak nicht allein.

Wer allerdings glaubt, so ließe sich ein verstärktes Engagement Deutschlands in Afghanistan abwenden, irrt. Washington wird und muss mit Blick auf die stärker werdenden Taliban auf mehr Einsatz Berlins am Hindukusch bestehen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer