wza_400x245_495738.jpg
Der Angeklagte Daniel Schneider (M) während eines Verhandlungstages am Oberlandesgericht in Düsseldorf.

Der Angeklagte Daniel Schneider (M) während eines Verhandlungstages am Oberlandesgericht in Düsseldorf.

dpa

Der Angeklagte Daniel Schneider (M) während eines Verhandlungstages am Oberlandesgericht in Düsseldorf.

Düsseldorf. Die im Sauerland-Prozess angeklagten vier mutmaßlichen Terroristen verständigen sich in Geheimbotschaften möglicherweise über ein gemeinsames Geständnis. Das geht aus dem Inhalt eines Zettels hervor, der am Mittwoch zu Beginn des achten Verhandlungstages im Oberlandesgericht Düsseldorf bei dem Angeklagten Adem Yilmaz beschlagnahmt wurde.

Wachleute hatten bemerkt, wie der Angeklagte Daniel Schneider das Papier übergab. «Wann ist es sinnvoll, dass alle schweigen oder aussagen?», heißt es in der vom Vorsitzenden Richter Ottmar Breidling verlesenen Botschaft. Den Islamisten wird die Vorbereitung von Bombenanschlägen vorgeworfen.
 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer