Düsseldorf. In Nordrhein-Westfalen ist die Zahl der Schüler im laufenden Jahr um zwei Prozent auf knapp 2,2 Millionen gesunken. Überdurchschnittlich hoch war der Rückgang im Vergleich zum Schuljahr 2007/2008 an den Hauptschulen.

Dort sank die Schülerzahl um 7,1 Prozent auf knapp 217 000, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch berichtete. Mehr Schüler gibt es dagegen an Gymnasien und an Gesamtschulen.

An den Gymnasien stieg die Schülerzahl um 0,7 Prozent auf rund 593 000, an den Gesamtschulen nahm sie um 0,3 Prozent auf knapp 233 000 zu. Die Zahl der Grundschüler sank um 3,6 Prozent auf rund 695 000, die der Realschüler um 1,7 Prozent auf 321 000.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer