Düsseldorf (dpa).  SPD und Grüne planen für das laufende Jahr eine Rekordneuverschuldung in Nordrhein-Westfalen. Das kündigte SPD-Landeschefin Hannelore Kraft am Dienstag nach Abschluss der rot-grünen Koalitionsverhandlungen in Düsseldorf an.

Die neuen Schulden seien nicht für rot-grüne Projekte, sagte Kraft. Der Nachtrag sei nötig, weil der Haushalt des noch amtierenden Finanzministers Helmut Linssen (CDU) eine dramatische Unterdeckung aufweise. Dies betreffe vor allem den Risikoschirm für die WestLB und fehlende, aber gesetzlich zugesagte Ausgaben für Lehrer, Kindergärten und Kommunen.

Insgesamt würde NRW dann in diesem Jahr über neun Milliarden Euro an Krediten aufnehmen. Die schwarz-gelbe Koalition hatte 6,6 Milliarden vorgesehen.
 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer