wza_1000x661_774532.jpg
Am 24. September 2009 stand ein gepanzertes Fahrzeug der Bundespolizei nach einer Terrorwarnung vor dem Düsseldorfer Flughafen.

Am 24. September 2009 stand ein gepanzertes Fahrzeug der Bundespolizei nach einer Terrorwarnung vor dem Düsseldorfer Flughafen.

Bernd Thissen

Am 24. September 2009 stand ein gepanzertes Fahrzeug der Bundespolizei nach einer Terrorwarnung vor dem Düsseldorfer Flughafen.

Düsseldorf (dpa). Nach der Terrorwarnung der Bundesregierung sind in Nordrhein-Westfalen die Sicherheitsvorkehrungen verschärft worden. Dazu habe man sich entschlossen, obwohl es «keine konkreten Hinweise auf Anschläge in NRW» gebe, sagte NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) am Mittwoch in Düsseldorf. «Wir nehmen die erhöhte Gefährdungslage ernst.»

So werde die Polizei ihre Präsenz dort verstärken, wo größere Menschenmengen unterwegs seien. Wegen einer erhöhten Gefahr von Terroranschlägen werden bundesweit die Sicherheitsmaßnahmen an Flughäfen und Bahnhöfen verstärkt. Die Bundesregierung hat konkrete Hinweise darauf, dass für Ende November in Deutschland ein Anschlag geplant ist. Es gebe «konkrete Ermittlungsansätze und konkrete Spuren», sagte Bundesinnenminister Thomas de Maizière

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer