Eindrucksvoller hätten die Taliban ihre zunehmende Stärke kaum demonstrieren können. Indem sie Kabul in ein Schlachtfeld verwandelten, zeigten sie der Welt, dass weder die afghanische Polizei noch die Armee in der Lage sind, die Sicherheit in der Hauptstadt zu gewährleisten - vom Schutz des Landes ganz zu schweigen. Und für Präsident Hamid Karsai läutet langsam das Totenglöckchen.

In sechs Monaten will er wiedergewählt werden. Doch Rückhalt in der Bevölkerung genießt er kaum noch. Nach den Angriffen von gestern steht er so geschwächt da wie nie zuvor.

anja.clemens-smicek@wz-plus.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer