wza_142x142_669300.jpeg
Von Martin Vogler.

Von Martin Vogler.

Von Martin Vogler.

Jeder Bürge hofft, dass er am Ende nicht wirklich zahlen muss. Bei Griechenland können wir leider nicht so optimistisch sein. Die Hilfe droht extrem teuer zu werden, doch es gibt keine Alternative. Insofern ist es sinnvoll, wenn Berlin Wege sucht, um künftig ähnliche Desaster zu vermeiden. Dazu gehört ein kritischer Blick auf die Finanzmärkte. Allerdings sollten wir uns vor einer überzogenen Kontrolle samt folgender Lähmung hüten. Zu radikale Einschränkungen sind zwar populär, aber langfristig noch teurer.

martin.vogler@wz-plus.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer