wza_142x142_427180.jpeg
Von Martin Vogler.

Von Martin Vogler.

Von Martin Vogler.

Offiziell erfahren sollen wir vor dem 12. Januar nicht, wie das Konjunkturpaket aussieht. Dennoch ist klar, dass es einen Kompromiss gibt, bei dem jeder sein Gesicht wahrt. Das gilt für die Fans der direkten Zuschüsse genauso wie für die der Steuersenkungen.

Das kann aber nur klappen, wenn man sich nicht verzettelt. Falls also die Mittel außer für Krankenkassenbeiträge und steuerliche Entlastungen auch noch für Abwrackprämien, Kinderbonus und Verbesserungen der Infrastruktur reichen müssen, dann wird es gefährlich. Denn jede einzelne Maßnahme wirkt nur, wenn sie mit Macht eingesetzt wird. Diese Erkenntnis gilt auch in einem Superwahljahr, in dem das Gesichtwahren ja besonderen Stellenwert genießt.

martin.vogler@wz-plus.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer