Reiner Priggen von den Grünen kritisiert Christian Wulffs "Zickzack-Kurs".
Reiner Priggen von den Grünen kritisiert Christian Wulffs "Zickzack-Kurs".

Reiner Priggen von den Grünen kritisiert Christian Wulffs "Zickzack-Kurs".

Michaelis, Judith

Reiner Priggen von den Grünen kritisiert Christian Wulffs "Zickzack-Kurs".

Düsseldorf (dpa). Der Düsseldorfer Grünen-Landtagsfraktionschef Reiner Priggen hat als erster Landespolitiker in NRW den Rücktritt von Bundespräsident Christian Wulff gefordert. Wulff habe mit seinem «Zickzack-Kurs» in der Kredit- und Medienaffäre das nötige Vertrauen verspielt, sagte Priggen am Mittwoch dem Westdeutschen Rundfunk.

Dass Wulff «mit außerordentlichem Druck» versucht habe, Journalisten von einer wahrheitsgemäßen Berichterstattung abzubringen, bringe das Fass zum Überlaufen, sagte Priggen. «Es gibt eigentlich nur noch eine Konsequenz: Aus meiner Sicht sollte Herr Wulff zurücktreten und den Weg freimachen für jemand Neues.»

Priggen gehörte im Juni 2010 zu den 133 Wahlmännern und -frauen aus NRW, die in der Bundesversammlung den Bundespräsidenten mitgewählt hatten. SPD und Grüne hatten damals Wulffs Gegenkandidaten Joachim Gauck unterstützt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer