Düsseldorf. Die Sauerland-Gruppe behauptet vor Gericht, dass das Terrornetzwerk El Kaida nicht an den Plänen beteiligt war. "El Kaida hatte damit nicht zu tun", sagte der Angeklagte Fritz Gelowicz am Mittwoch vor dem Düsseldorfer Oberlandesgericht.

Er ist der Rädelsführer der Sauerland-Gruppe und erklärte, während seiner Terrorausbildung in der pakistanischen Region Waziristan habe es keine Zusammenarbeit zwischen der Islamischen Dschihad-Union (IJU) und El Kaida gegeben. Beide Gruppen verfolgten aber ähnliche Ziele und seien sich "freundschaftlich verbunden". Die Angeklagten waren im September 2007 im Sauerland festgenommen worden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer