Der Vorstoß des Wissenschaftsrates ist in vielfacher Hinsicht ein Signal der Integration: Die verstärkte Ausbildung islamischer Geistlicher und Religionslehrer an deutschen Unis würde Transparenz schaffen und helfen, Vorurteile in der Mehrheitsbevölkerung abzubauen. Sie bedeutet eine stärkere Anerkennung des Islam und damit der Zuwanderer und ihrer Kultur. Und sie erhöht den Druck auf die islamischen Verbände, sich über Lehrinhalte zu verständigen. Am vielstimmigen Chor dieser Verbände war bislang die Einführung von islamischem Religionsunterricht in Deutschland gescheitert.

wibke.busch@wz-plus.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer